Dieses Jahr wird alles anders! So führen sportliche Vorsätze zum Erfolg

Jedes Jahr zu Silvester hört man aus nahezu jedem Mund den gleichen Vorsatz: nächstes Jahr mache ich Sport und werde fit! Wo in der ersten Januarwoche noch die Laufschuhe ausgepackt werden, sind es in der zweiten meistens schon wieder die Schokoriegel. Doch woran liegt es, dass es so schwer fällt, die Vorsätze einzuhalten? Und wie schafft man es, im neuen Jahr endlich durchzustarten? Als Personal Trainer in Mannheim betreue ich viele Menschen auf ihrem Weg zu einem gesunden Lifestyle und verrate dir die wichtigsten Tipps, damit du deinen Vorsatz in die Tat umsetzen kannst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Formuliere Ziele, statt Vorsätze
  3. Wo fange ich an?
  4. Wie bleibe ich am Ball?
  5. Fazit: ein erfolgreiches 2023

Das Wichtigste in Kürze

  • Formuliere deinen Vorsatz mit der SMART-Methode zu einem Ziel.
  • Plane Zwischenziele ein und belohne dich selbst, wenn du sie erreicht hast.
  • Mach gemeinsam mit Freundinnen und Freunden Sport oder suche dir Unterstützung bei professionellen Fitnesstrainerinnen und -trainern, um am Ball zu bleiben.
Frau in Sportkleidung hebt triumphierend ihre Arme
© detailblick-foto – stock.adobe.com

Formuliere Ziele, statt Vorsätze

Vorsätze per se sind nichts Schlechtes. Sie sind eine hervorragende Grundlage, auf welcher man aufbauen kann. Doch am Ende ist “Ich will Sport machen” kein Ziel, sondern nur eine Aussage. Formuliere deine Ziele also am besten SMART. Das bedeutet: spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert. Ein sportliches Ziel könnte beispielsweise so aussehen: Bis zum 31. Dezember 2023 werde ich dreimal die Woche Sport machen, um meine Ausdauer zu verbessern und zehn Kilo abzunehmen.

Wo fange ich an?

Jetzt, da du ein Ziel vor Augen hast, weißt du zumindest schon einmal, worum es konkret geht. Aus Zielen kannst du dir kleinere Teilziele formulieren. Zum Beispiel, dass du bis April drei Kilo abgenommen haben möchtest. Sobald du die Zwischenziele gesteckt hast, kümmerst du dich um die Planung. Das bedeutet in diesem Fall: Erstelle dir einen sinnvollen und realistischen Trainings- und Ernährungsplan. Melde dich in einem Fitnessstudio an oder wähle eine geeignete Sportart für zu Hause aus. Auch die Kontaktaufnahme zu einer Trainerin oder einem Personal Trainer kann sinnvoll sein, um den ersten Schritt zu gehen.

Wie bleibe ich am Ball?

Jetzt, da du ein Ziel und einen Plan hast, musst du beides ja eigentlich nur noch umsetzen. Eigentlich ist das ja auch gar nicht so schwer. Und eigentlich muss man sich ja nur motivieren. Aber “eigentlich” war noch nie das richtige Wort, um durchzuhalten. Im Gegenteil: es lässt Raum für Ausreden. 

Genau hier liegt der Knackpunkt: Die meisten Menschen geben früher oder später auf. Damit dir das nicht passiert, hast du verschiedene Möglichkeiten:

  1. Kommuniziere dein Ziel nach außen (z.B. an Freundinnen, Freunde oder die Familie).
  2. Mache Sport und gesunde Ernährung zu einer Gewohnheit.
  3. Mach ein Gruppenprojekt daraus: mit Freundinnen und Freunden zu trainieren ist leichter als allein und das Absagen fällt schwerer.
  4. Suche dir Unterstützung in Form eines Profis wie Personal Trainerinnen und Trainer.
  5. Feiere kleine Erfolge und das Erreichen deiner Zwischenziele.
  6. Sei nicht zu hart zu dir. Eine Woche durchzuhängen ist absolut in Ordnung und normal. Wichtiger ist es, danach wieder aufzustehen und weiterzumachen.

Fazit: ein erfolgreiches 2023

Befolgst du alle Schritte, steht einem erfolgreichen 2023 nichts mehr im Weg. Gerne unterstütze ich dich bei deinem Ziel und bringe dich in Höchstform. Mit einem professionellen Trainer wie mir an deiner Seite hast du jemanden, der dich immer motiviert, dir Tipps geben und deinen Plan individuell an deinen Trainingsstand anpassen kann. Ich wünsche dir schon jetzt einen guten Rutsch in das neue Jahr und viel Erfolg bei deinem Ziel!

logo