Warum Aufwärmen beim Sport so wichtig ist – und wie du es richtig machst

Als Personal Trainer höre ich oft, dass Leute das Aufwärmen auslassen, weil sie es für unnötig halten oder einfach keine Zeit dafür haben. Aber glaub mir, ein gutes Aufwärmen kann den Unterschied zwischen einem erfolgreichen Training und Verletzungen ausmachen. Ich, dein Personal Trainer in Mannheim und Ludwigshafen, erkläre dir, warum du dich vor dem Sport immer aufwärmen solltest und wie du es am besten angehst.

Frau im Fitnessstudio streckt die Arme, um den Körper aufzuwärmen
© Delcio/peopleimages.com – stock.adobe.com

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Warum sollte man sich vor dem Krafttraining immer aufwärmen?
  3. Wie wärmt man sich am besten auf?
  4. Wie lange sollte man sich aufwärmen?
  5. Woran merkt man, dass man jetzt „warm genug“ ist?
  6. Kann man das Aufwärmtraining auch mal ausfallen lassen?

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein gutes Aufwärmen vor dem Sport verbessert die Durchblutung und Beweglichkeit der Muskeln und beugt Verletzungen vor.
  • Das Aufwärmen sollte mindestens 10 Minuten dauern und aus Cardio-Training, dynamischen Dehnübungen und leichten Übungen bestehen.
  • Egal, wie knapp die Zeit ist, das Aufwärmen sollte niemals ausgelassen werden.

Warum sollte man sich vor dem Krafttraining immer aufwärmen?

Das Aufwärmen hat mehrere Vorteile. Zum einen erhöht es deine Körpertemperatur und deine Herzfrequenz, was die Durchblutung deiner Muskeln verbessert. Dadurch kannst du schneller und stärker trainieren und minimierst das Risiko von Verletzungen. Außerdem sorgt das Aufwärmen für eine bessere Dehnung deiner Muskeln, was deine Beweglichkeit verbessert. Und last but not least – ein gutes Aufwärmen erhöht auch deine Konzentration auf das Training.


Wie wärmt man sich am besten auf?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich aufzuwärmen. Einige empfehlenswerte Übungen sind:

  • Cardio-Training: Laufe oder fahren für 5-10 Minuten Rad, um deine Herzfrequenz zu erhöhen.
  • Dynamische Dehnübungen: Mache aktive Bewegungen, die deine Muskeln durch ihren gesamten Bewegungsbereich bringen. Beispiele hierfür sind Kniebeugen und Armkreisen.
  • Leichte Übungen: Führe einige Wiederholungen von leichten Übungen durch, um deine Muskeln langsam an das bevorstehende Training zu gewöhnen. Zum Beispiel leichte Kniebeugen, Liegestütze oder Seilhüpfen.

Wie lange sollte man sich aufwärmen?

Ein gutes Aufwärmen sollte mindestens 10 Minuten dauern, um deinen Körper auf das Training vorzubereiten. Wenn du jedoch intensiv trainierst oder eine Verletzung hast, solltest du dir mehr Zeit nehmen und das Aufwärmen entsprechend anpassen.


Woran merkt man, dass man jetzt „warm genug“ ist?

Eine gute Faustregel besagt, dass du „warm genug“ bist, wenn du leicht schwitzt und deine Muskeln sich warm anfühlen. Du solltest aber auch darauf achten, wie du dich fühlst. Wenn du dich immer noch steif oder unbeholfen fühlst, solltest du dir mehr Zeit zum Aufwärmen nehmen oder spezielle Dehnübungen machen.


Kann man das Aufwärmtraining auch mal ausfallen lassen?

Ehrlich gesagt, nein. Das Aufwärmen ist ein wichtiger Teil deines Trainings und sollte niemals ausgelassen werden. Wenn du wirklich keine Zeit hast, dein Training durchzuführen, ist es besser, es ganz ausfallen zu lassen, als ohne Aufwärmen zu trainieren. Das Risiko von Verletzungen ist einfach zu groß.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Aufwärmen vor dem Training ein entscheidender Faktor für deinen sportlichen Erfolg und deine Gesundheit ist. Es erhöht deine Körpertemperatur, verbessert die Durchblutung deiner Muskeln, verbessert deine Beweglichkeit und Flexibilität und bereitet dich geistig auf das Training vor. Ein gutes Aufwärmen sollte mindestens 10 Minuten dauern und aus Cardio-Training, dynamischen Dehnübungen und leichten Übungen bestehen. Wichtig ist auch, darauf zu achten, dass du warm genug bist, bevor du mit dem eigentlichen Training beginnst. Und egal wie knapp deine Zeit ist, das Aufwärmen sollte niemals ausgelassen werden.

Als Personal Trainer in Ludwigshafen und Mannheim integriere ich auch in die Sessions mit meinen Kunden und Kundinnen stets Aufwärmübungen, damit wir gemeinsam das Beste aus dem Training herausholen und Verletzungen vermeiden können. Wenn du Unterstützung beim Aufwärmen oder beim Training generell benötigst, stehe ich dir gerne zur Verfügung. Kontaktiere mich einfach und lass uns gemeinsam an deinen Zielen arbeiten.

logo